Was ist Internet Governance?

Das Internet Governance Forum Austria (IGF Austria) versteht sich als Multi-Stakeholder-Forum, auf dem Vertreterinnen und Vertreter aus Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammenkommen, um relevante Fragen im Zusammenhang mit der globalen Entwicklung des Internets, der sogenannten „Internet Governance“ zu diskutieren. Unter diesem Begriff bezeichnet man die „Entwicklung und Anwendung gemeinsamer Prinzipien, Normen, Regeln, Entscheidungsverfahren und Programme für die Fortentwicklung und die Anwendung des Internets durch Regierungen, den privaten Sektor und die Zivilgesellschaft.“ (WSIS Tunis-Erklärung 2005). Seither findet einmal jährlich das globale Internet Governance Forum der Vereinten Nationen statt – das bislang letzte Mal vom 10. bis 13. November 2015 in João Pessoa (Brasilien).

Ausgehend von den Fragen- und Themenstellungen des globalen Internet Governance Forums soll auch in Österreich ein ständiges nationales Dialogforum etabliert werden mit folgenden Zielsetzungen:

Interessierte Stakeholder in Österreich zum Dialog über zentrale Fragen der Internet Governance zusammenzubringen
Offenes Diskussionsforum über globale Entwicklungen und Trends im Bereich der digitalen Ökonomie etablieren, unter besonderer Berücksichtigung der spezifischen Interessenslagen der österreichischen Internet-Community
Stärkere Präsenz und Sichtbarkeit österreichischer Akteure und Interessenlagen auf internationaler Ebene (WSIS, IGF, ICANN, ITU etc.) vorbereiten

Sie finden uns auch auf: